Jogger in Gartow: Zweifel an Wolfsbegegnung

Print Friendly, PDF & Email

The article was submitted to Wolf Education International by reader, Peter Kosmalla. Thank you.

“Ein Jogger soll am ersten Weihnachtsfeiertag in Gartow (Landkreis Lüchow-Dannenberg) von zwei Jungwölfen an der Hand berührt worden sein. Das zumindest hatten der Jogger und der verantwortliche Wolfsberater Peter Burkhardt behauptet. Nun hat der für Wolfsfragen zuständige Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in einer Stellungnahme vom Mittwochabend widersprochen: Dem Jogger sei gar kein Wolf, sondern ein Hund begegnet, heißt es darin. Wolfsberater Burkhardt hatte den Vorfall zum Anlass genommen, auch den Abschuss von Wölfen, die den Kontakt zum Menschen suchen, nicht mehr auszuschließen.

“Wolfsbüro: Verhalten für Wolf untypisch

Achim Stolz, Sprecher des NLWKN, bestätigte, dass der Jogger eine Verletzung an den zuständigen Wolfsberater gemeldet hat. Der Mann sei dann von dem Wolfsberater und einer Amtstierärztin befragt worden. “Aus der Befragung ergeben sich Zweifel, ob die Verletzung tatsächlich von einer Begegnung mit Wölfen herrührt”, so Stolz. Das beschriebene Verhalten sei für einen Wolf ungewöhnlich, derartiger Handkontakt eher typisch für Hunde. Auch die Beschreibung der Tiere spreche für einen Hund. Der Jogger habe bei der Befragung selbst eingeräumt, dass die Verletzung “auf andere Art entstanden” sein könnte. Wolfsbüro und Umweltministerium gehen aus diesen Gründen davon aus, “dass es sich bei der beschriebenen Begegnung vermutlich nicht um Wölfe gehandelt hat”.”

This is a link to a Google translated version.

It is appropriate to remind WEI readers that this sort of behavior may, in fact, be very typical of wolf behavior. Please follow this link to information regarding the behavior of wolves leading up to an attack. The scholarship was compiled by Dr. Valerius Geist, wolf expert and member/contributor to WEI.

*Note* – It is not the intention of WEI to dispute or support the event as reported without all necessary information. It is, however, the intent of WEI to fully educate readers about wolves and wolf behavior. Often times media and wolf advocates make claims about the innocence of wolves that may put people in greater danger of harm. It is important to read and understand wolf behavior in order to recognize an immediate danger and how to properly prepare.